Seite Studien- und Berufsorientierung
10.10.2020 Michael Gollos

Studien- und Berufsorientierung

Die Studien- und Berufsorientierung ist am GKP ein zentrales Thema, das Schüler*innen in steigender Intensität während des gesamten Schullebens begleitet.

Dabei ist die Berufs- und Studienorientierung als Prozess zu betrachten, der in Jahrgangsstufe 5 beginnt und sich bis zum Ende der Schulzeit fortsetzt. Wir setzen uns dafür ein, den Weg von der Schule in die Ausbildung oder ins Studium durch facettenreiche Angebote zu begleiten und zu erleichtern. Anhand verschiedener Bausteine werden unsere Schülerinnen und Schüler frühzeitig dazu angeregt, sich mit ihren Zukunftsvorstellungen auseinanderzusetzen, um den Eintritt in eine Ausbildung oder ein Studium realistisch und bruchlos gestalten zu können. Dabei setzen wir gezielt auf die Kooperation mit diversen externen Partnern.

Das Gymnasium Köln-Pesch nimmt seit dem Schuljahr 2016/17 am Berufsorientierungsprogramm der Landesregierung "Kein Abschluss ohne Anschluss" teil, das den Übergang von der Schule in die Berufsausbildung oder ins Studium effektiv gestalten soll.

Ziele des Berufsorientierungsprogramms

Das „Übergangssystem von der Schule in den Beruf“ verfolgt folgende Ziele:

  • Aufbau einer systematischen Berufsorientierung ab Klasse 8
  • Entwicklung individueller Anschlussperspektiven für alle Schüler*innen noch vor dem Schulabschluss
  • Vermeidung von Ausbildungsabbrüchen
    • Die Schule berät alle Schüler*innen ab dem 8. Jahrgang individuell.
    • Portfolioelement („Berufswahlpass“) zur Begleitung und Dokumentation des Berufs- und Studienwahlprozesses
    • Regelmäßige Praxisphasen (z.B. Berufsfelderkundungen/Schnuppertage) als Vorbereitung auf das Betriebspraktikum
    • Betriebspraktikum
    • Information über Bildungs- und Ausbildungswege des dualen Ausbildungssystems der beruflichen Schulen und der Hochschulen
    • Beratung der Schüler*innen und Eltern durch Schule, Bundesagentur für Arbeit und andere Partner
    • Die Angebote der Berufsberatung der Bundesagentur für Arbeit beginnen spätestens ab dem 9. Jahrgang.
    • Spätestens bis zum Ende der Vorabgangsklasse erarbeiten alle Schüler/innen eine realistische Anschlussperspektive, die in einer Anschlussvereinbarung dokumentiert wird.
    • Alle Fächer leisten durch ihren Lebens- und Arbeitsweltbezug einen Beitrag zur Studien- und Berufsorientierung.

    Gemäß der Landesinitiative KAoA verfolgen wir in den unterschiedlichen Jahrgangsstufen verschiedene Schwerpunkte:

  • „Potentiale erkennen/Berufsfelder kennenlernen“ 

    Teilnahme an der Potentialanalyse (durchgeführt von externen Bildungsinstituten)
    Wo liegen meine Stärken? Wo liegt mein Potential? Antworten auf diese und weitere Fragen im individuellen Beratungsgespräch mit geschulten Coaches

    Lernen mit dem „Berufswahlpass“Das Portfolioinstrument zur Vor- und Nachbereitung der Bausteine und individuellen Erfahrungen ab Klasse 8

    Drei Berufsfelderkundungen als Tagespraktika zum

    • Besuch von Unternehmen & Betrieben zur Entdeckung verschiedener Branchen und Berufe
    • Teilnahme der Schüler*innen am „Boys & Girls Day“ zum Erfahren und Erleben von bisher noch eher typischen Berufsfeldern des jeweils anderen Geschlechts
  • Besuch des Berufsinformationszentrums der Agentur für Arbeit (BIZ), Vortrag und selbstständige Recherche zum Kennenlernen diverser Berufsfelder

    Informationsveranstaltung durch einen Mitarbeiter der Agentur für Arbeit zu den Themen „Alternativen zur gymnasialen Oberstufe“ und „Berufskolleg“

    Besuch des Thementags Arbeitswelt am Gymnasium Köln-Pesch (alle 2 Jahre)

    Bei dieser Veranstaltung werden den Schüler*innen verschiedene Berufe aus unterschiedlichen Bereichen von externen Referenten (Eltern, ehemalige Schüler, Firmen aus der Umgebung, etc.) vorgestellt. Ziel dieser Unterrichtsveranstaltung ist es, den Schüler*innen ein realistisches Bild der Arbeitswelt zu vermitteln und ihnen praxisnahe Informationen über diejenigen Berufe zu bieten, die sie in einer Befragung als für sie persönlich interessant gekennzeichnet haben. Die Veranstaltung richtet sich an alle Schüler*innen der Klassen 9 – Q2.

    Bilanzierung des bisherigen Prozesses der beruflichen Orientierung durch die Anschlussvereinbarung (AV)

  • Einzelberatung durch einen Referenten der Agentur für Arbeit. Schüler*innen des Gymnasiums Köln-Pesch können an sechs vorher bekanntgegebenen Terminen im Schuljahr, an denen der zuständige Referent in die Schule kommt, einen Termin zur Einzelberatung vereinbaren. Hier geht es um konkrete Unterstützung in der Umsetzung und Ausführung von Berufswünschen.

    3-wöchiges Berufspraktikum

    Hier lernen die Schüler*innen die Berufs- und Arbeitswelt anhand von definierten Aufgaben unmittelbar kennen. Sie setzen sich über eine längere Zeit praxisorientiert mit ihren eigenen Fähigkeiten und den betrieblichen Anforderungen auseinander. Zur Dokumentation und Reflexion des Erlebten erstellen alle Schüler*innen eine Praktikumsmappe.

    Teilnahme an den Studienorientierungswochen
    Die Wochen der Studienorientierung finden in ganz Nordrhein-Westfalen einmal jährlich im Zeitraum von Mitte Januar bis Anfang Februar statt. Sie sind eine gemeinsame Initiative des Wissenschaftsministeriums, des Schulministeriums, der Regionaldirektion NRW der Bundesagentur für Arbeit und der NRW-Hochschulen.

    Informationsveranstaltung durch einen Mitarbeiter der Agentur für Arbeit zu den Themen „Alternativen zur gymnasialen Oberstufe“ und „Berufskolleg“

    Besuch des Thementags Arbeitswelt am Gymnasium Köln-Pesch (alle 2 Jahre)

    Bei dieser Veranstaltung werden den Schüler*innen verschiedene Berufe aus unterschiedlichen Bereichen von externen Referenten (Eltern, ehemalige Schüler, Firmen aus der Umgebung, etc.) vorgestellt. Ziel dieser Unterrichtsveranstaltung ist es, den Schüler*innen ein realistisches Bild der Arbeitswelt zu vermitteln und ihnen praxisnahe Informationen über diejenigen Berufe zu bieten, die sie in einer Befragung als für sie persönlich interessant gekennzeichnet haben. Die Veranstaltung richtet sich an alle Schüler der Klassen 9 – Q2

     

    Workshop zum Thema „Standortbestimmung und Entscheidunugskompetenz“

    Die Schülerinnen und Schüler reflektieren hierbei den Prozess der Beruflichen Orientierung der Sekundarstufe I und analysieren ihren Sachstand. Diese Analyse dient als Grundlage für den weiteren Entwicklungs- und Förderprozess in der Oberstufe bis zum Übergang in die Ausbildung bzw. das Studium. Zusätzlich erhalten die Schüler*innen einen Einblick und eine Einweisung in das Erkundungstool der Agentur für Arbeit.

  • Einzelberatung durch einen Referenten der Agentur für Arbeit Schüler*innen des Gymnasiums Köln-Pesch können an sechs vorher bekanntgegebenen Terminen im Schuljahr, an denen der zuständige Referent in die Schule kommt, einen Termin zur Einzelberatung vereinbaren. Hier geht es um konkrete Unterstützung in der Umsetzung und Ausführung von Berufswünschen.

     

    Workshop zu dem Thema „Assesment“ 

    Hierbei erhalten die Schüler*innen Einblick in die Methodik von Bewerbungsverfahren und Auswahlgesprächen.

     

    Teilnahme an den Studienorientierungswochen
    Die Wochen der Studienorientierung finden in ganz Nordrhein-Westfalen einmal jährlich im Zeitraum von Mitte Januar bis Anfang Februar statt. Sie sind eine gemeinsame Initiative des Wissenschaftsministeriums, des Schulministeriums, der Regionaldirektion NRW der Bundesagentur für Arbeit und der NRW-Hochschulen.

    Informationsveranstaltung: „Wege nach dem Abitur – Ausbildung oder Studium?“
    Der zuständige Referent der Agentur für Arbeit informiert die Schüler*innen über Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten, vermittelt Kontaktadressen und Informationsmöglichkeiten und beantwortet Fragen der Schüler*innen.

    Verbindlicher Besuch der Messe EINSTIEG

    Die Messe Einstieg Köln bietet den Schüler*innen vielseitige Informationen zu Studien-, Ausbildungs- und Gap-Year-Angeboten im In- und Ausland. Unter den rund 250 Austellern befinden sich Unternehmen, Universitäten, Fachhochschulen, private Bildungsanbieter, Berufsfachschulen, Verbände, Ministerien, Anbieter von Auslandsaufenthalten und viele weitere Institutionen, wie zum Beispiel die Agentur für Arbeit und die Stiftung für Hochschulzulassung.

     

    Besuch des Thementags Arbeitswelt am Gymnasium Köln-Pesch (alle 2 Jahre)

    Bei dieser Veranstaltung werden den Schüler*innen verschiedene Berufe aus unterschiedlichen Bereichen von externen Referenten (Eltern, ehemalige Schüler, Firmen aus der Umgebung, etc.) vorgestellt. Ziel dieser Unterrichtsveranstaltung ist es, den Schüler*innen ein realistisches Bild der Arbeitswelt zu vermitteln und ihnen praxisnahe Informationen über diejenigen Berufe zu bieten, die sie in einer Befragung als für sie persönlich interessant gekennzeichnet haben. Die Veranstaltung richtet sich an alle Schüler der Klassen 9 – Q2

    Informationsveranstaltung zum Thema „ Studieren an der Universität zu Köln“ durch einen Mitarbeiter der Studienberatung zur Vorbereitung und Organisation der dieser Veranstaltung folgenden Praxistage.

    Besuch und Teilnahme an Veranstaltungen, Seminaren und Vorlesungen der Universität zu Köln an drei Praxistagen. Die Schüler*innen sollen hierbei ihre Vorstellungen mit der Realität abgleichen und ihre Berufswahlentscheidung festigen.

    Workshop zur Sicherung der Entscheidungskompetenz 

    Hier soll die Fähigkeit der Schüler*innen, eine selbstreflektierte Entscheidung auf Grundlage des bisherigen Berufs- und Studienorientierungsprozesses eigenverantwortlich und zielbewusst zu treffen, zunehmend gestärkt werden.

     

    Bilanzierung des bisherigen Prozesses der beruflichen Orientierung durch die Anschlussvereinbarung (AV)

  • Einzelberatung durch einen Referenten der Agentur für Arbeit Schüler*innen des Gymnasiums Köln-Pesch können an sechs vorher bekanntgegebenen Terminen im Schuljahr, an denen der zuständige Referent in die Schule kommt, einen Termin zur Einzelberatung vereinbaren. Hier geht es um konkrete Unterstützung in der Umsetzung und Ausführung von Berufswünschen.

     

    Freiwilliger Besuch des Thementags Arbeitswelt am Gymnasium Köln-Pesch (alle 2 Jahre)

    Bei dieser Veranstaltung werden den Schüler*innen verschiedene Berufe aus unterschiedlichen Bereichen von externen Referenten (Eltern, ehemalige Schüler, Firmen aus der Umgebung, etc.) vorgestellt. Ziel dieser Unterrichtsveranstaltung ist es, den Schüler*innen ein realistisches Bild der Arbeitswelt zu vermitteln und ihnen praxisnahe Informationen über diejenigen Berufe zu bieten, die sie in einer Befragung als für sie persönlich interessant gekennzeichnet haben. Die Veranstaltung richtet sich an alle Schüler der Klassen 9 – Q2

     

    Informationsveranstaltung der Bundesagentur für Arbeit zum Thema „Studienplatz-bewerbung und –finanzierung“

    Schüler*innen, die sich konkret für ein Studium bewerben wollen, erhalten durch den zuständigen Referenten der Agentur für Arbeit nützliche Informationen.

Zusätzlich zu den aufgeführten Bausteinen erhalten unsere Schüler*innen regelmäßig Hinweise auf wichtige Messen oder berufsvorbereitende Veranstaltungen im Großraum Köln (z.B. „Wege ins Ausland“). Hochschulpraktika, Unitage sowie die Möglichkeit schulbegleitend zu studieren („studieren probieren“, „Junior Management School“) sind jederzeit möglich. Hierzu erfolgen individuelle Beratungen und Absprachen mit der jeweiligen Stufenleitung.

  • Nähere Infos zur Schulkooperatioon mit Infineum finden Sie hier.