Wahlpflichtbereich II (Differenzierung)

Ab der Klasse 8 wird der für alle verbindliche Unterricht durch das Wahlpflichtfach ergänzt. Die Schülerinnen und Schüler können im Wahlpflichtbereich individuelle Akzente setzen und zwischen unterschiedlichen Schwerpunkten wählen.
Das geschieht einmal durch das Angebot einer dritten Fremdsprache (Spanisch), zum anderen durch Setzen von Schwerpunkten im mathematisch-naturwissenschaftlichen-technischen (Biologie/Chemie oder Mathematik/Informatik), im musisch-künstlerischen (Musik/Kunst) oder im gesellschaftswissenschaftlichen (Politik/Wirtschaft) Bereich. Diese Wahlmöglichkeit soll die Schülerinnen und Schüler gleichzeitig auf die Wahlmöglichkeiten der gymnasialen Oberstufe (Sek II) vorbereiten.
Die Entscheidung für ein Wahlpflichtfach in Klasse 8 bedeutet aber noch keine Festlegung für die Kurswahlen in der Sek II. Kurse in der Sek II können ohne Einschränkungen auch in solchen Fächern gewählt werden, die im Wahlpflichtunterricht nicht gewählt worden sind; denn die Kurse im Wahlpflichtbereich II vermitteln keine fachlichen Inhalte, die für eine Kurswahl in einem dieser Fächer in der Sek II erforderlich sind.

Lernziele

In den Wahlpflichtfächern ab Klasse 8 werden folgende Lernziele angestrebt:
• erweitertes Grundlagenwissen und vertieftes Fachwissen
• Kenntnis fachspezifischer Methoden (praktische Anwendungen, Experimente)
• Zusammenwirken der fachspezifischen Methoden in fachübergreifenden Bereichen
• methodische Selbstständigkeit und Intensivierung der Lernbereitschaft

Momentanes Kursangebot

Wir bieten unseren Schülerinnen und Schülern zurzeit folgende Kurse an, von denen ein Kurs ausgewählt und in den Klassen 8 und 9 durchgängig belegt werden muss.

A) Fremdsprachlicher Schwerpunkt: als 3. Fremdsprache Spanisch

B) Mathematisch-naturwissenschaftlich-technischer Schwerpunkt (eine Kombination der Fächer):

• Biologie / Chemie
oder
• Mathematik / Informatik

C) Musisch-künstlerischer oder gesellschaftswissenschaftlicher Schwerpunkt (eine Kombination der Fächer):

• Musik / Kunst
oder
Politik / Wirtschaft

Unterrichtsorganisation

Der Unterricht im Wahlpflichtfach ist zweistündig. Lediglich die 3. Fremdsprache (Spanisch) wird dreistündig erteilt. Dies bedeutet, dass die Schülerinnen und Schüler, die Spanisch wählen, zusätzlich an einem Nachmittag in der 8. Stunde (15.10 Uhr – 15.55 Uhr) oder in der 0. Stunde (7.20 Uhr – 8.05 Uhr) eine Stunde Spanischunterricht haben.
Der einmal gewählte Kurs wird für die Dauer von zwei Jahren beibehalten. Ein Wechsel des Wahlpflichtfaches ist in begründeten Ausnahmefällen einmal zum 1. Halbjahr des 8. Jahr-ganges möglich. (APO SI §17 Abs. 3, 17.3.4)
Aufgrund des umfangreichen Angebots ist es möglich, dass nicht jeder Kurs eingerichtet werden kann oder dass eine Überbelegung vorliegt. Daher ist es zwingend erforderlich, einen Zweit- bzw. Drittwunsch anzugeben.

Leistungsbewertung

Die Leistungsbewertung erfolgt auf der Grundlage der mündlichen Mitarbeit und schriftlicher Klassenarbeiten.
In allen Kursen des Wahlpflichtbereiches II sind im Halbjahr zwei Klassenarbeiten zu schreiben, d.h. insgesamt vier pro Schuljahr; diese können – abhängig vom jeweiligen Fach – durch eine andere individuelle Lernleistung (z.B. Projektarbeit) ersetzt werden.
Die im Wahlpflichtbereich II erbrachte Leistung ist versetzungswirksam. Das Wahlpflicht-fach II gehört aber – trotz der obligatorischen Klassenarbeiten – nicht zu der Fächergruppe I (Deutsch, Mathe, Englisch, 2. Fremdsprache), sondern zur Fächergruppe II – wie die nicht-schriftlichen Fächer.

Stand: Februar 2019

Dieser Beitrag wurde unter Unterricht veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.