Schule der Zukunft

Mit der Durchführung des „Nachhaltigkeitstages“ am Ende des letzten Schuljahres mit vielfältigen Projekten zum Thema „Ressourcen sparen“, Klimaschutz, Fair Trade, Migration und der Multivisionsschau „REdUSE“ haben wir einen wichtigen Beitrag zu unserer Teilnahme an dem Schulprojekt „Schule der Zukunft – Bildung für Nachhaltigkeit“ geleistet.
Ein weitere Baustein wird in der Sekundarstufe I nun die Durchführung eines Schulprojekts zum Thema Abfall sein. Wir haben als Schule an dem Wettbewerb „Gib Abfall einen Korb“ teilgenommen und für unsere eingesendeten Projektideen eine Projektförderung von 500,- Euro bekommen. Darüber freuen wir uns sehr, da grade das Thema Abfallentsorgung in der Schule noch stärker in den Fokus gerückt werden könnte.
Die eingesandten Ideen waren:
• Filmdreh zur Aufklärung über die Wichtigkeit der Mülltrennung
• Plakate und Info-Flyer-Entwurf und Druck zur richtigen Mülltrennung
• Entwurf eines Brettspiels zum Thema „Richtige Mülltrennung“
• „Schlaues Basteln“ – Upcycling von Müll
Die SchülerInnen der Klasse 5d arbeiten nun an der Umsetzung dieser Projektideen.
Ziel ist es, das Thema Abfallvermeidung und Abfalltrennung und die Hintergründe dieses Themas noch stärker bei den SchülerInnen und LehrerInnen ins Bewusstsein zu rücken, da die Übernahme von Verantwortung für das eigene Handeln eines der wichtigsten Bildungsziele ist. Da die Teilhabe an gesellschaftlichen Prozessen auch für das Verständnis von Nachhaltigkeit von großer Bedeutung ist, sind die SchülerInnen selber an der Ausarbeitung der Ideen und ihrer Umsetzung beteiligt. Der Beginn dieser Teilhabe findet nicht nur da statt, wo SchülerInnen Produkte kaufen, sondern sich auch zusätzlich für die korrekte Entsorgung der Verpackung verantwortlich fühlen.
Falls sich noch weitere SchülerInnen anderer Klassen der Sekundarstufe I an dem Schulprojekt beteiligen möchten, melden diese sich bitte bei Frau Mense.
Dieser Beitrag wurde unter Unterricht veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.