Reizgas 14.03.18

Im Naturwissenschaftstrakt wurde in der Mädchentoilette am 14.03.2018 Reizgas versprüht. Sofort nach Bekanntwerden wurden Notarzt, Feuerwehr und Polizei verständigt. Beim Eintreffen der Feuerwehr ließ sich messtechnisch keine Geruchsbelästigung mehr nachweisen.SchülerInnen und LehrerInnen wurden sofort per Durchsage informiert mit dem Hinweis, im jeweiligen Klassenraum zu verbleiben. Die Feuerwehr hat nach eingehender Untersuchung das Schulgebäude wieder freigegeben. Vier Schülerinnen aus der Klasse 8c kamen zur Vorsicht ins Kinderkrankenhaus; drei weitere Schülerinnen aus der 8c wurden von ihren Eltern abgeholt.

Beate Kundoch
Schulleiterin

Dieser Beitrag wurde unter Unterricht veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.