Nachhaltigkeitstag am 09.07.2019

Pesch for Future

Auch in diesem Jahr fand bei uns am GKP wieder der alljährliche  Nachhaltigkeitstag statt. In Anlehnung an die aktuellen Ereignisse diesmal zum  Thema: Pesch for Future. In allen Stunden/Klassen/Kursen wurde somit an diesem Tag etwas Nachhaltiges zum Thema „Pesch for Future“ bearbeiten.

Das Thema ermöglichte die Bearbeitung von vielen verschiedenen Bereichen, so dass hoffentlich alle etwas Interessantes zu dem Thema bearbeiten konnten.

Als Unterstützung für die LehrerInnen wurden im Lehrerzimmer vielseitige Unterrichtsmaterialien zur Verfügung gestellt.

Zudem gab es für einige Klassen/Stufen und Kurse wieder ein Angebot von Workshops und Vorträgen von externen Bildungsanbietern.

So lernte eine Klasse zum Thema „Faire Schokolade“ faire Anbaubedingungen kennen und durfte selber Schokolade herstellen und natürlich auch verzehren. Zwei Jahrgangsstufen wurde der Müllkreislauf von Frau Thiele von unserem Kooperationspartner Interseroh erläutert.

Die Klassen 5 hatten das Glück an dem Tag unter dem Projekt „Stadtnaturforscher“ den Wald zu besuchen und dort von dem Umweltbildungsdienstleister Querwaldein e.V. das Thema Klimawandel am Beispiel Baum zu bearbeiten.

Der Verein Nicaragua e.V. bot mit interaktiven Spielen einen Workshop zum Thema „Klimawandel“ an, durch den das Thema anschaulich erarbeitet wurde.

In einem Vortrag von Frau Dinh, Mitarbeiterin unseres Kooperationspartners Interseroh hatten die SchülerInnen die Möglichkeit einen Einblick in das „Duale System“ und das Thema „Verpackungen“ zu erlangen.

Die Klassen 9 hatten an dem Tag einen  Workshop zum Thema „Armut ist sexistisch.“ durchgeführt durch ONE Org., in dem den SchülerInnen genderspezifische Unterschiede im Bildungssektor gerade in anderen Ländern näher gebracht und Möglichkeiten zur Gleichstellung der Geschlechter zur Armutsreduktion diskutiert wurden. Alle Themen hatten somit eine Perspektive, wie wir unser Zusammenleben auf unserem Planeten in Zukunft gestalten können. So wurde den SchülerInnen neue Ansätze eröffnet ihre eigene Position zu bestimmen, zu hinterfragen und ggf. neu auszurichten. Wir als Schule hoffen, dass so jeder an diesem Tag einen neuen Aspekt zum Thema „Nachhaltigkeit“ mitnehmen konnte. Die erarbeiteten Inhalte erhalten so hoffentlich auch Einzug in den Lebensalltag der SchülerInnen und KollegInnen, da „Nachhaltigkeit“ nur funktionieren kann, wenn jeder auch in seinem Leben Aspekte die möglich sind integriert.

Mein Dank gilt allen, die diesen Tag mit Beiträgen nachhaltig gestaltet haben und meine Hoffnung gilt allen, die mit ihrem nachhaltigen Engagement Aspekte der „Nachhaltigkeit“ langfristig umsetzen, um so unseren Planeten auch für nachfolgende Generationen lebenswert zu erhalten und zu gestalten.

Nachhaltige Grüße

Jennifer Mense

Nachhaltigkeitsbeauftragte für die Kampagne „Schule der Zukunft – Bildung für eine nachhaltige Entwicklung“

Dieser Beitrag wurde unter Unterricht veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.